Skulpturen

Gedanken in Holz

 „Die Künstlerin Christel Andrea Steier setzt sich mit den Eigenarten des Materials Holz in einer sehr vielseitigen Weise auseinander: Martialisch, dabei jedoch fein und subtil. Mit der Kettensäge erschafft sie Holzskulpturen, die schließlich als filigrane Skelette im Raum verbleiben oder ihn wie graphische Wegspuren queren.

Es scheint, als wären diese abstrakten Gebilde durch eine genau bemessene Gewichtung der Massen ins Lot gesetzt. Ein vertikal wie horizontal gegeneinander versetztes, räumliches Gitternetz, das so zerbrechlich und fein ist wie die Skelettstruktur eines Blattes.

Hieraus erwächst manchmal die Herausforderung (oder das Spiel, vielleicht ist es ein Tanz), den Objektkörper solange zu durchfurchen, bis er gerade noch standhaft bleibt; also den Moment zu erfassen, bevor das Objekt in sich zusammenfällt.
Es ist nur noch so viel da, wie es braucht, um da zu sein. Sparsam und abstrakt. Ein subtiles Wagnis, das auch den Betrachter unmittelbar emotional in Beschlag nimmt.“ 

Zitat von Dr. Friederike Zimmermann

Ahorn geflammt, lasiert
2020

Rhythmus
(Variation) Ulme geflammt, lasiert aus Metallsockel

Rhythmus
(Variation) Palisander geflammt
2018

Rhythmus
(Variation) Ahorn geflammt
2018

Rhythmus
Fichte lasiert
ca. 70 cm x 30 cm x 5 cm
2018

Zeit im Wandel
Skulpturenpark Grafenhausen
200 cm x 100 cm x 20 cm
ab 2021 zu erwerben

Lebensreise
Weide geflammt
120 cm x 40 cm x 45 cm
2019

Der rote Faden
Weide geflammt, Acryl
ca. 120 cm x 40 cm x 45 cm
2018

Lebensreise
Weide geflammt, lasiert
25 cm x 25 cm x 12 cm
2018

Sequenz
Ulme lasiert
2018

Sequenz
Weide geflammt, lasiert
ca. 50 cm x 45 cm x 40 cm
2018